Primarschule Linthal, an einem Dienstag im September 2021. Angela Hämmerli unterrichtet ihren Schülerinnen und Schülern Mathematik. Die Anweisungen sind einfach: «Bitte nehmt das iPad hervor und loggt Euch mit Edulog ein.» Die angehenden Mathematikerinnen und Mathematiker tun genau das: Sie melden sich bei dem Online-Dienst «Calcularis» an, indem sie auf den Edulog-Button klicken und ihr Pseudonym eingeben. Dann können sie Calcularis bereits nutzen.

«  Ich habe mich bei Edulog eingeloggt, dann musste ich mein Pseudonym eingeben und war drin.  »

Eine Schülerin

«Mit Edulog ist das Login einfacher und schneller, weil die Schülerinnen und Schüler nicht noch einen Benutzernamen und ein Passwort eingeben müssen. Das ist ja meistens kompliziert» fasst die Lehrerin zusammen. Die Lernenden haben sich einmal über Edulog mit ihrem Pseudonym und Passwort angemeldet. Im Unterricht greifen sie dann einfach mit ihrem Pseudonym – das sie selber gewählt haben – auf die Anwendung zu. «Für uns im Unterricht ist Edulog wertvoll. Es verkürzt die Anmeldezeit, die Kinder können sich selbstständig einloggen. Sie brauchen nicht so viel Hilfe» sagt Angela Hämmerli. «Es geht viel schneller als sonst, wenn ich das komische Passwort eingeben muss» erklärt ein Schüler. Edulog ist nicht nur einfach, sondern auch sicher: Edulog überträgt nur die wesentlichen Daten, die geschützt sind.

Die Lehrerin würde gerne mehr Dienste über Edulog nutzen, damit sie und ihre Klasse den Vorteil hätten, immer das gleiche Pseudonym nutzen zu können. «Edulog bringt's – Wirklich! Wir nutzen es gerne und können Edulog nur weiterempfehlen», sagt Angela Hämmerli abschliessend.

Ida und Adi besuchen die Primarschule Linthal im Kanton Glarus.

Um das vorgesehene Video von Vimeo zu laden, müssen Sie die Cookies für «Analyse und Statistik» und «Komfort und Partner» erlauben.

ähnliche Beiträge

Mit dem Beitritt des Lehrmittelverlags Zürich (LMVZ) schliesst sich ein führender Akteur Edulog an. Der Verlag hat sich mit seinen Bildungsprodukten über die Kantonsgrenze von Zürich hinaus etabliert. Wohin wird die Reise der Digitalisierung führen? Michael Andrä, im Verlag zuständig für LMVZ digital, antwortet.

Klapp vereinfacht die Kommunikation zwischen Lehrpersonen, Eltern und Lernenden und ermöglicht die Verwaltung wichtiger Informationen wie Nachrichten, Kalendern und Abwesenheiten an einem zentralen Ort. Der Online-Dienst ist nun über Edulog zugänglich. Karin Burkhalter, Mitglied der Geschäftsleitung von Klapp, zu diesem Beitritt.

Mit Tipp10 lernen Schülerinnen und Schüler, mit zehn Fingern zu schreiben. Jetzt können sie über Edulog einfach auf den Online-Dienst zugreifen. Warum das den Alltag von Lernenden wie Dienstleistungsanbietern erleichtert und warum die Schweiz hier weiter ist als Deutschland, erklärt der Geschäftsführer von Tipp10, Tom Thielicke.

Mit einem einzigen Login auf die Online-Dienste verschiedener Bildungsanbieter zugreifen: Mit Edulog ist das in den Schulen des Kantons Appenzell Ausserrhoden möglich. Lehrpersonen und Lernende gelangen so direkt auf meinklett.ch, die Lernplattform von Klett und Balmer.