Unter dem Titel Educa Dossier lancieren wir eine neue Rubrik. In unseren Educa Dossiers beleuchten wir Entwicklungen im digitalen Bildungsraum Schweiz, vermitteln Fachwissen und wollen so, das Bildungssystem unterstützen, um mit neuen Herausforderungen umzugehen. Die kontinuierlich wachsende Sammlung von unterschiedlichen Beiträgen stellt ein spezifisches Thema aus verschiedenen Blickwinkeln ins Zentrum.

Educa Dossier: Blockchains in der Bildung

Hinter der teilweise kontrovers diskutierten Blockchain-Technologie verbergen sich sehr viele Innovationspotenziale. Wer sich etwas vertiefter – abseits von Kryptowährungen – mit Blockchains auseinandersetzt, stösst auf handfeste Anwendungsfälle. Diese haben Potenzial, Probleme zu lösen und das Internet, wie wir es kennen, zu revolutionieren. Und weil heute fast alles und jede vernetzt ist, wirkt sich diese mögliche Revolution auch auf Systeme aus, die auf den ersten Blick wenig mit Blockchains zu tun haben – wie das Bildungssystem.

Um einen Teil dieser weitverzweigten Auswirkungen fassbarer zu machen und um aufzuzeigen, wo Umbrüche im Bildungssystem eintreten könnten, fokussieren wir in unserem ersten Educa Dossier auf «Blockchains in der Bildung». Momentan sind Informationen zu digitalen Nachweisen, selbstbestimmter Identität sowie zur direkten und verschlüsselten Verbindung zu finden, jeweils mit konkreten Anwendungsbeispielen untermauert.

Fachtagung Educa23

Auch an der Fachtagung Educa23 standen «Blockchains in der Bildung» im Fokus. Fachpersonen aus Wissenschaft, Verwaltung, Recht und Ethik zeigten in ihren Referaten konkrete Anwendungsfälle sowie Potenziale und Risiken von Blockchain-Technologien in der Bildung – aber auch in anderen Systemen – auf. An praktischen Ateliers konnten die Teilnehmenden ihre Erfahrungen erweitern und ihr Wissen vertiefen. Auf die diesjährige Fachtagung blicken wir in unserem Beitrag zurück.

Um das vorgesehene Video von Vimeo zu laden, müssen Sie die Cookies für «Analyse und Statistik» und «Komfort und Partner» erlauben.

ähnliche Beiträge

Eine Fremdsprache lernt man am besten durch Sprechen. Doch gerade im Schulalltag kommt die Sprechzeit oft zu kurz. Ein stimmbasierter Chatbot soll hier Abhilfe schaffen. Was es mit dem Projekt «Towards a Voice-based Chatbot for Language Learners (ChaLL)» auf sich hat und welche Prämissen im schulischen Kontext zu beachten sind, erklärt Co-Projektleiter Michael Geiss von der PH Zürich.

Daten über Bildung und Lernen entstehen auf vielfältige Art und Weise. Warum die Sichtbarmachung dieser digitalen Datenflüsse hilft, Entwicklungspotenziale zu identifizieren, beantwortet uns David. H. Schiller, Professor an der Fachhochschule Graubünden und Leiter des Forschungsprojekts «Digitale Bildungsdatenwege».

Aufgrund des rasanten technologischen Fortschritts sind die Rahmenbedingungen von KI-Technologien auch im Bildungsbereich oft unklar. Das Projekt «Innovation-Sandbox für KI» will regulatorische Klarheit schaffen. Raphael von Thiessen, Leiter des Sandbox-Projekts Kanton Zürich, erläutert die Vorgehensweise.

Die zweite Folge unserer Podcast-Serie «Daten im digitalen Bildungsraum» befasst sich mit künstlicher Intelligenz in der Bildungsverwaltung. Wird KI bereits eingesetzt? Was sind die Fragen und (schwierigen) Antworten, die man darauf geben kann?